Vogelfütterung im Sommer

Sommerzeit ist Urlaubszeit – das könnte man zumindest meinen. Während der Sommer uns dazu einlädt, gemütlich im Sonnenschein zu entspannen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen, haben unsere heimischen Vögel alle Flügel voll zu tun. Denn jede Jahreszeit ist mit federsträubenden Herausforderungen in der Vogelwelt verbunden!

Dass Gartenvögel im Herbst und Winter mit Futter unterstützt werden sollten, das wissen nahezu alle Vogelliebhaber. Jedoch ist die Fütterung während der warmen Jahreszeiten – folglich auch im Sommer – ebenfalls wichtig. Einige Gründe für die Vogelfütterung im Sommer haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Unterstützung bei der Jungvogelaufzucht

Im Sommer befinden sich die meisten unserer hier anzutreffenden Vogelarten mitten in der Brutzeit. Da die Bebrütung sowie die Aufzucht der Nestlinge und Ästlinge viel Energie erfordern, benötigen die eifrigen Vogeleltern eine reichhaltige Nahrung. Auch die Entwicklung der Jungvögel profitiert von einer ausgewogenen Ernährung. Eine Mischung aus tierischen Fetten, pflanzlichen Ölen und wichtigen Nährstoffen ist ideal für jugendliche und erwachsene Vögel.

Ein geeignetes Wildvogelfutter, das speziell auf die Bedürfnisse während der Brutzeit abgestimmt ist, wird empfohlen. Unser Aufbaufutter enthält Haferflocken, gemahlene Erdnüsse und Insekten, geschälte Sonnenblumenkerne, getrocknete Apfelstücke sowie Wiesenkräuter. Die feinkörnigen Zutaten ermöglichen eine einfache und schnelle Nahrungsaufnahme für Vögel mit verschiedenen Schnabelgrößen. In Kombination mit natürlichen Fetten und Ölen wird es besonders schnell in Energie umgewandelt.

Wenn Sie also etwas Platz im Garten oder auf dem Balkon haben, dürfen Sie Ihre gefiederten Freunde gerne zu Speis und Trank einladen. Auf diese Weise können sie gezielt ihren eigenen Energiebedarf decken und mehr Nachwuchs erfolgreich großziehen.

 

Hilfe bei Nahrungs- und Wasserknappheit

Die Veränderungen unseres Klimas, insbesondere die über Wochen hinweg andauernden Hitzeperioden, wirken sich stark auf das Insektenvorkommen und die natürliche Vegetation aus. Das bedeutet leider, dass sich die Nahrungssuche der Vögel immer schwieriger gestaltet. Zusätzlich führen starke Sonnenstrahlen sowie anhaltende Regenknappheit zu niedrigen Wasserständen in den Gewässern und vollständig ausgetrocknete Pfützen. Dadurch bleiben die Piepmätze buchstäblich auf dem Trockenen sitzen.

Daher lautet die Devise: Stellen Sie ausreichend Futter und Trinkwasser für die Federfreunde bereit, damit sie unbeschadet durch die heiße Jahreszeit kommen. An Futterstellen und Vogeltränken im Garten können Vögel ihren Hunger und Durst unbesorgt stillen. Wichtig dabei ist, die Trank- und Speisestätten im Auge zu behalten und regelmäßig zu reinigen (Achtung, auf KEINEN Fall Reinigungsmittel verwenden).

Ein kleiner Tipp: Futterhäuser, Vogelbäder oder auch Knödelhalter sind nicht nur funktional, sondern dienen auch als optisch ansprechende Dekoration im Garten. Einige tolle Modelle gibt es im Welzhofer Onlineshop – da ist für jeden Gartenbesitzer garantiert das Richtige dabei!

 

Unterstützung der Artenvielfalt für unser Ökosystem

Jedes Tier spielt eine entscheidende Rolle im Erhalt unseres ökologischen Gleichgewichts. Dies gilt natürlich auch für unsere einheimischen Gartenvögel. So profitiert insbesondere die Pflanzenwelt von der Wechselbeziehung mit dem Buntspecht, Zaunkönig, Bergfink und anderen Vogelarten. Denn unsere gefiederten Freunde dienen maßgeblich der sogenannten Ornithochorie, der Ausbreitung von Samen und Sporen. Diese erfolgt durch die Nahrungsaufnahme von Beeren und Samen, die von den Vögeln ausgeschieden werden und schließlich keimen. Außerdem gibt es Arten, darunter zum Beispiel der Eichenhäher, die die sogenannten Diasporen vorrätig vergraben, jedoch nicht alle Leckereien verzehren.

 

Emotionale und gesundheitsfördernde Wirkung für uns Menschen

In Zeiten von Smartphones, Tablets und Co. nehmen wir uns oft zu wenig Zeit, um die Schönheit der Natur auf direktem Wege zu erkunden. Die Vogelbeobachtung ist hierfür ein faszinierendes Hobby, das die Verbindung zwischen uns Menschen und der Welt der Tiere und Natur stärkt und einen emotionalen Mehrwert schafft. Jeder, der regelmäßig im Park oder Wald spazieren geht, kann sicherlich bestätigen, wie beruhigend es ist, dem harmonischen Zwitschern zu lauschen und die flinken Flugbewegungen der Vögel zu beobachten. Besonders im Sommer, wenn das Wetter schön ist und zahlreiche Vogelarten, einschließlich ihrer Jungvögel, bei uns zuhause sind. Und wenn man erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, bereitet das Erkunden unserer Vogelwelt richtig viel Spaß! Insbesondere wenn man eine Art zum ersten Mal entdeckt oder sich vornimmt, einen bestimmten Vogel zu finden und diesen tatsächlich antrifft.

Darüber hinaus erzielen der Umgang und die Beobachtung von Tieren nachgewiesenermaßen positive Effekte für unsere Gesundheit. So wirkt sich das Gefühl der Ausgeglichenheit bei der Vogelbeobachtung stresslindernd auf unser mentales Wohlbefinden aus. Die Vogelbeobachtung wird sogar in Therapien von Krankheiten eingesetzt. So bestätigen zahlreiche Studien an Demenzerkrankten eine Anregung der körperlichen und kognitiven Ressourcen der Patienten.

Damit wir uns über viele verschiedene Arten erfreuen können, hilft es, den Vögeln ganzjährig Futter bereitzustellen. So halten sie sich unmittelbar in unserer Nähe auf, erhalten hochwertige Nährstoffe, die sich auch positiv auf ihre Gesundheit auswirken, und werden von uns bestmöglich unterstützt. Und der schöne Nebeneffekt ist, dass wir wunderschöne Arten und ihre ganz besonderen Eigenarten entdecken dürfen.

 

Vogelfütterung im Sommer: Der erste Schritt in Richtung Vogel- und Artenschutz

Diese wichtigen Beziehungen zwischen der Pflanzen-, Menschen- und Vogelwelt können nur erhalten bleiben, wenn die Artenvielfalt nicht weiter abnimmt. Leider sorgen wir mit unserem rücksichtslosen Umgang mit der Umwelt dafür, dass der Bestand einiger Vogelarten in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen ist. Die meisten Vögel sind inzwischen vom Aussterben bedroht.

Daher ist der Erhalt der Artenvielfalt in der Vogelwelt ein Bestreben, dass wir alle gemeinsam in die Hand nehmen müssen. Ein erster Schritt besteht darin, den kleinen Federfreunden stärkendes Vogelfutter bereitzustellen, damit ihnen ausreichend Nahrung und Nährstoffe zur Verfügung stehen. Der Schutz und der Erhalt von natürlichen Lebensräumen sowie die Reduzierung von Umweltbelastungen sind weitere wichtige Maßnahmen, die wir umsetzen können, um den Rückgang von Vogelarten und anderer regionaler Tiere aufzuhalten. 


Foto Kohlmeise an der Futtersäule: Nicole Reimer

Zugehörige Produkte

Welzhofer Knödelspender
Welzhofer Knödelspender
4,95 €*

Welzhofer Vogelfutterhaus Markus
Welzhofer Vogelfutterhaus Markus
36,99 €*

Around Vogeltränke Granicium®
Around Vogeltränke Granicium®
139,90 €*

Vogeltränke aus Metall
Vogeltränke aus Eisen
11,95 €*

WELZHOFER – HEIMAT FÜR VÖGEL

Das Welzhofer Zwitscher Magazin

Freuen Sie sich auf interessante Beiträge, wissenswerte Fakten, tolle Fotoaufnahmen und viele weitere Einblicke in unsere heimische Vogelwelt. Blättern Sie schon jetzt online durch unsere Zwitscher News und entdecken Sie alle Ausgaben.

10% Gutschein sichern!
newsletter-icon